Professjubiläen im Mutterhaus

Am 18. Mai 2019 feierten zwei Schwestern aus dem Konvent Maria und eine Schwestern aus dem Konvent Katharina im Mutterhaus gemeinsam ihr Professjubiläum im Kreise von Mitschwestern, Verwandten, Freunden und Bekannten.
Schwester M. Hilaria (links) konnte am 4. März 2019 und Schwester M. Gemma (rechts) kann am 3. September auf 60 Jahre in der Kongregation zurückblicken und Schwester M. Pankratia am 16. August auf 50 Jahre.
Im Festgottesdienst, den Pfarrer Ewald Gnatzy feierte, erneuerten die drei ihre Gelübde. Nach dem Gratulationsempfang in der Eingangshalle gab es ein festliches Mittagessen im historischen Refektorium des Mutterhauses. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken am Nachmittag endete die schöne Feier.

Schwester M. Hilaria war als ausgebildete Erzieherin in unseren Kindertagesstätten tätig, so in Harsum, Emmerke, Groß-Förste, Duderstadt und Hannover-Linden. Mehrere Jahre widmete sie sich der pädagogischen Betreuung der kleinen Patienten auf der Kinderstation des Krankenhauses Mariahilf in Harburg.  Seit 2007 setzte sie sich im Schwesternbereich des Mutterhauses ein und gehört zum Konvent Maria.
Schwester M. Gemma war als Altenpflegerin seit 1982 im benachbarten Altenpflegeheim St. Paulus tätig. Bis heute setzt sie sich dort ehrenamtlich mit kleinen Diensten für die BewohnerInnen ein. Sie lebt im Konvent Maria im Mutterhaus.
Schwester M. Pankratia war von 1972 bis 2009 der gute Geist an der Pforte des Mutterhauses. Bis vor wenigen Wochen verschönte sie die Gottesdienste in der Mutterhaus-Kapelle und in der Kapelle des Paulusheimes mit ihrem Orgelspiel. Krankheitsbedingt gehört sie jetzt zum Konvent Katharina im APH St. Paulus.