Schwester Dietburga feiert ihr Goldenes Ordensjubiläum

Schwester M. Dietburga gehört zu den Schwestern, die in der ehemaligen DDR in die Kongregation eingetreten sind. Am 1. Februar 1967 legte sie im damaligen Regionalhaus in Helbra die Profess ab. Nach einer Krankenpflegeausbildung war sie viele Jahre in unserer Niederlassung St. Marienhaus in Kella tätig, davon 1983 bis 1992 als Oberin. Anschließend war sie im Altenpflegeheim St. Paulus in Hildesheim in der Altenpflege eingesetzt. Sie lebt im Konvent Maria im Mutterhaus in Hildesheim.
Zur Jubiläumsfeier kamen zahlreiche Verwandte und Mitschwestern ins Mutterhaus. Den Festgottesdienst hielt Pfarrer Sendler, der Schwester Dietburga aus ihrer Zeit in Kella verbunden ist.
Das Foto zeigt die Jubilarin beim Auszug aus der Kapelle zwischen Generaloberin Schwester Teresa (links) und Schwester Bernwarde (rechts), Oberin von Konvent Maria.