"Tönniesfreter-Mahl zu Hildesheim"

Am 29. November 2019 veranstaltete die „Initiative Neustadt e.V.“ im Refektorium des Mutterhauses das „Tönniesfreter-Mahl“,  eine festliche Spendengala. Als Vorbild dient eine Begebenheit, die sich im Jahr 1498 in der Hildesheimer Neustadt  ereignete.
Schon zwei Tage zuvor begannen die Verantwortlichen Refektorium und Eingangshalle des Mutterhauses umzuräumen und passend zu dekorieren.
Als um 17:30 Uhr die ersten Gäste erschienen, hatte sich vor dem Eingang des Mutterhauses die historische Hildesheimer Stadtwache neben zwei Feuerschalen aufgestellt. Während des festlichen Essens wurden den über hundert Gästen zahlreiche musikalische und spielerische Einlagen geboten. Auch das Servicespersonal war stileicht mittelalterlich gekleidet. Gegen 22:00 Uhr begann der Schlusspunkt. Spielleute lockten die Gäste mit Musik auf mittelalterlichen Instrumenten vors Haus zu einem „Feuerzauber“.
Der Überschuss der Veranstaltung und die Spenden  bestimmte die Initiative Neustadt für die Vinzenzpforte beim Mutterhaus. Jeanne Golla, Leiterin der Vinzenzpforte, nutzte die Gelegenheit, den Gästen über ihre Arbeit zu berichten.